4. Meisterkonzert

25.02.2018 (18:00)
Erich Göpfert Stadthalle Unna

ensemble amarcord

Wolfram Lattke Tenor
Robert Pohlers Tenor
Frank Ozimek Bariton
Daniel Knauft Bass
Holger Krause Bass

AMERIKA!

Charles E. Ives (1874-1954) For You And Me!, Aaron Copland (1900-1990) Four Motets (1921), Lon Beery (*1958) I Believe, Where The Old Ohio Flows, Samuel Barber (1910-1981) The Coolin Anthony O’Daly aus „Reincarnations“ (1940, op. 16), Morton Feldman (1926-1987) Only (1976), Hanns Eisler (1898-1962) I Had A Little Doggie (Alten Damen vorzusingen), Ode an die Langeweile (Goethe und Schubert benutzend), The Sick Kitten aus „Woodbury-Liederbüchlein“ (1941), Charles E. Ives Serenade, Songs nach Ansage


Mit klassischer Vokalmusik macht amarcord hör- und erlebbar, wie sich im Laufe der letzten 150 Jahre eine ganz eigene Tonsprache in der Neuen Welt entwickelt hat. Dazu Evergreens und unbekanntere Songs aus Jazz, Musical und R&B - mal amü sant, mal melancholisch, doch immer im besten Sinne amerikanisch. Unverwechselbarer Klang, atemberaubende Homogenität, musikalische Stilsicherheit und eine gehörige Portion Charme und Witz sind die besonderen Markenzeichen von amarcord. Das breitgefächerte Repertoire umfasst Gesänge des Mittelalters, Madrigale und Messen der Renaissance, Kompositionen und Werkzyklen der europäischen Romantik und des 20. Jahrhunderts sowie A-cappella-Arrangements weltweit gesammelter Volkslieder und bekannter Songs aus Soul und Jazz.

amarcord ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und gastiert bei den bedeutenden Musikfestivals. Konzerttourneen führten die Sänger in über 50 Länder. Zahlreiche CDs dokumentieren eindrucksvoll die Facetten des Repertoires und wurden vielfach mit renommierten Preisen ausgezeichnet.

Zurück