2. Meisterkonzert

19.11.2017 (18:00)
Erich Göpfert Stadthalle Unna

Tabea Seibert Flöte
Ada Tanir Cembalo

Georg Friedrich Händel (1685 -1759) Sonate d-Moll, HWV 367a, Anonymous Cupararee or Gray’s Inn The Temple Anticke Parsons Farewell with Variations by Jacob van Eyck, Louis Couperin (1626 - 1661) Suite C-Dur, Johann Heinrich Schmelzer (1623 - 1680) Ciaccona, Arcangelo Corelli (1653 - 1713) The Favorite Gigg in Corelli’s 5th Solo with Divisions by Sig’rs Cateni & Valentini, François Couperin (1668 - 1733) Concert Royal Nr. 4, Matthew Locke (1621 - 1677) Pavan aus Suite IV, Antonio Bertali (1605 - 1669) Ciaccona, Georg Philipp Telemann (1681 - 1767) Fantasie Nr. 8, Arcangelo Corelli (1653 - 1713) „La Follia“ Sonate g-Moll op. 5 Nr. 12


Tabea Seibert wurde 1992 in Grevenbroich geboren. Mit 7 Jahren entdeckte sie die Faszination für die Blockflöte. Seit 2012 studiert sie bei Dorothee Oberlinger an der Universität Mozarteum in Salzburg mit den Schwerpunkten Konzertfach und Instrumentalpädagogik.

Internationale Meisterkurse gaben ihr wichtige musikalische Impulse. Sie konzertierte mit renommierten Orchestern und Musikern. In ihrer künstlerischen Entwicklung wurde sie mehrfach durch Stipendien gefördert. Derzeit ist sie Stipendiatin der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung.


Nach ihren Studien in den Fächern Klavier, Musikwissenschaft und Musiktheorie hat Ada Tanir das Cembalo sowie die historische Aufführungspraxis für sich entdeckt und studierte in den Klassen von Mitzi Meyerson (Berlin) und Christian Rieger (Essen).

Zahlreiche Meisterkurse erweiterten ihr musikalisches Spektrum. Sie ist geschätzte Kammermusik-Partnerin und Continuo-Spielerin und ist leidenschaftliche Musikpädagogin mit den Schwerpunkten Cembalo, Klavier und Musiktheorie. Momentan arbeitet sie mit ihrem „Ensemble ombre et soleil“ an verschiedenen Konzertprojekten.

Konzert der Konzertreihe „BEST of NRW“

Zurück